30 Jahre Rattay’s Reise Routen – 20 Jahre wandern auf Mallorca mit Rattay’s Reise Routen

Rattays Reiserouten

Im März reisten 45 Wanderfreudige mit Rattay’s Reise Routen und Reiseleiter Helmut Rattay nach Mallorca und wurden begeistert. Es ging hoch in die Berge nach Puerto de Soller in das Hotel Eden, direkt an der Bucht mit täglichen Blick auf den Hafen und seinen vielen Booten und Yachten. Die Gruppe wurde in 2 Wandergruppen geteilt, die „sportliche“ Gruppe mit Julio und die „Genusswanderer“ mit Jaume bzw. an zwei Tagen mit Jeremie.

Am Freitag, den 20.03.2015 hielt Helmut Rattay mit der Überreichung von 45 Sonnenfinsternisbrillen eine besondere Überraschung bereit: Von einem Hügel aus konnten die Gruppen diese dann sehr gut beobachten. Die Wanderung führte weiter zum Leuchtturm. Oben in der Berghütte machten wir unsere verdiente „Brotzeit“. Am Abend genossen wir im Hotel fast 2 Stunden lang einen sehr versierten Gitarrenspieler. Eine Inselrundfahrt zur Orientierung mit Bus und unserer Reisebegleiterin Imma brachte uns zunächst zum Kloster Lluc, wo alles wissenswerte in Erfahrung gebracht wurde und auch eine Kopie der schwarzen Madonna bekamen wir zu sehen. Nach über 29 sehr starken Kurven erreichten wir Sa Calobra, eine phantastische Bucht mit dem Torrent de Pareis (siehe Galerie). Als 3. Anlaufpunkt besuchten wir dann an der Westküste den malerischen Ort Valldemossa, wo Chopin einen Winter komponierend mit seiner Lebensgefährtin George Sand verbrachte. Einige von uns bummelten durch den Ort, bewunderten die prachtvoll geschmückten Blumenkästen, genossen den Kartoffelkuchen mit heißer Schokolade und andere ließen sich von der Sonne „streicheln“.

Unsere drei Bergwanderungen gingen dann von Fornalutx (dem schönsten Bergdorf Mallorcas) über Stock und Stein hinunter nach Soller. Nach einer leckeren Eisportion wanderten wir zurück nach Puerto de Soller, von Deja die Westküste entlang zu einem großen Herrenhaus, das nun von Französinnen bewirtschaftet wird und wo wir die nötigen Vitamine aufnahmen. Unterwegs klärten uns die Wanderführer wieder umfassend über Flora und Fauna auf. Nach einer sehr interessanten Höhlenbesichtigung bei Inca, sowie Wanderung durch einen kleinen Naturschutzpark, wo plötzlich von uns nicht erwartet von unten sprudelnde Quellen hochspritzten und einer zünftigen Weinprobe in einem Weingut. Zum „Bergfest“ wanderten wir mit Helmut Rattay hoch zum Kloster, das jetzt Museum ist, und stießen mit heimischem „hochprozentigen“ auf die bisher gelungene Reise an.

Natürlich mussten wir auch nach Palma fahren. Zuerst nahmen wir die Straßenbahn und rumpelten bis nach Soller. Dort trafen wir zufällig unseren Wanderführer Estoban vom letzten Jahr, der mit einer anderen Gruppe unterwegs war. Von Soller ging es dann bis nach Palma, wo schon unsere beiden Stadtführerinnen Imma und Maria warteten. Nach einer Visite in der großen Markthalle führten uns die beiden Damen fachlich gekonnt kreuz und quer durch die Metropole Palma und erfuhren so manches, das nicht in Reiseführern steht. Wir hörten, schauten und staunten. Auf dem Rückweg nach P.d. Soller stoppten wir noch hoch oben an der Castel Belvedere und genossen den Blick auf diese gewaltige Stadt.

Am letzten Abend erhielten alle von Helmut Rattay die wohlverdiente „Wanderurkunde“ – die Bestätigung: wir waren dabei! Der letzte Tag brachte uns noch reichlich Sonnenschein, den wir natürlich reichlich genossen. Nach einem guten, sicheren Heimflug landeten wir in Paderborn und unser Bus brachte uns zurück nach Ennigerloh. Wir sind gespannt, wohin die nächste Wanderreise geht und freuen uns schon alle auf das Wiedersehenstreffen in einigen Wochen, in der Gaststätte am Nienkamp, wo wir die vielen Bilder anschauen und plaudern, plaudern, plaudern.

Galerie: