ewi am Flughafen FMO

Flughafen wichtiger Bestandteil für den Kreis WAF – Ausbau der Kapazitäten

Die ewi informierte sich kürzlich im Mai am FMO über die Neuheiten und Bedeutung für den Kreis WAF. Aufgrund der Kapazitätserhöhung großer Veranstalter rückt der FMO mehr denn je in den Vordergrund. Nach einer Begrüßung von Frau Eva Bahn vom Serviceteam im Konferenzraum, erhielten die Ennigerloher bei Kaffee und kalten Getränken
Auskünfte über die Entstehung, Beförderungszahlen, Größe des Flughafens, Erweiterungspläne, Start-Landebahn-Verlängerung und vieles mehr. Alle hörten Aufmerksam zu und stellten Fragen. Anschließend führte Frau Bahn die Gäste durch die imposanten Hallen. Wie auch richtige Reisende, passierten wir die Personenkontrolle. Weitere Erklärungen, dass exotische Tiere oder ähnliche Utensilien nicht eingeführt werden dürfen folgten. Die Ennigerloher konnten beobachten, wie eine airberlin Maschine sowohl mit Gepäck beladen, von Fluggästen betreten wurde und anschließend abhob. Mit einem Fluggeländebus ging es dann „auf die Piste“. Nachdem ein eingehendes Flugzeug bei der Landung beobachtet wurde fuhr der Bus auch direkt über die Start- und Landebahn. Vom Tower wurden die Positionslichter angezündet, und eine Fahrt über Lande-/Startbahn folgte. Vorbei am Tower, erreichte der Bus die große, neue Gepäcksortieranlage. Erstaunt wurde zur Kenntnis genommen, dass die schweren Koffer nicht unbedingt von Hand befördert wurden, sondern mittels beweglichem Hebekran zielgerecht vom Band auf Kofferwagen gelangten. Durch den bei der Gepäckabgabe angebrachtem Label „wusste“ das Band, wo der Koffer abzugeben war. Die Gruppe bedankte sich zum Abschluss recht herzlich bei Frau Bahn und fuhr dann frohgemut zurück nach Ennigerloh.

Impressionen des Ausflugs: