Für Gala des Sports lange ausgeharrt

„Als ich heute kurz nach 7 Uhr hier angekommen bin, warteten schon die Ersten vor der Tür“, berichtete Günter Hans vom Organisationsteam der Sportgala begeistert. Drei Stunden vor dem offiziellen Verkaufsstart hatten sich am Samstag bereits die ersten Interessenten vor der Filiale der Sparkasse Münsterland-Ost in Ennigerloh eingefunden, um auf Nummer sicher zu gehen, dass sie ihre Eintrittskarten für die Gala des Sports bekommen würden.

„Bevor ich die Absperrungen in der Schalterhalle aufgestellt habe, bin ich noch schnell zum Bäcker gegangen und habe eine Tüte Stollenbruch gekauft“, erzählte Günter Hans. „Die habe ich an die Warteten verteilt. Da haben sie nicht schlecht gestaunt.“ Genauso wie eine Busfahrerin, die kurz nach 10 Uhr ihren Bus vor der Sparkasse stoppte und sich erkundigte, ob es heute Geld umsonst geben würde, oder warum da so viele Leute auf der Straße warteten. Als die Wartenden ihr erklärten, dass sie für die Eintrittskarten anstanden, schloss sie lachend das Fenster und fuhr davon.

Die meisten Interessenten hatten sich gegen halb neun eingefunden und in einer Zweierreihe angestellt. „Das Warten hat sich in den vergangenen Jahren immer gelohnt“ verriet Jürgen Mergner. „Die Gala des Sports war bisher immer super.“

Quelle: Die Glocke, Ausgabe 03.12.2012