Gala des Sports 2013 mit hochkarätigem Programm

Cangzhou Reifenspringer

Das Programm der diesjährigen Gala des Sports verspricht in seiner achten Neuauflage erneut hochklassige Unterhaltung. Nach der Eröffnung mit der lokalen Tanzgruppe unserer Sportvereine und der Begrüßung durch den Moderator Dieter Schefer und Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf folgt ein Höhepunkt auf den anderen. Das komplette Programm können Sie unter

http://www.stadt-ennigerloh.de/3261_DEU_WWW.php

einsehen. Nachfolgend präsentieren wir Ihnen einige Ausschnitte des Programms.

Berliner Elefanten
Seit 1991 sind die „Berliner Elefanten” mit ihren einzigartigen Showprogrammen weltweit unterwegs. Ziel der Turnergruppe des Berliner Turnerbundes ist es, immer wieder traditionelle Geräte ungewöhnlich einzusetzen, neue zu entwickeln und durch turnerische und akrobatische Elemente mit klangvoller Musik ein unvergessliches Erlebnis für die Zuschauer zu schaffen. Bereits 2008 haben die „Berliner Elefanten” Teile ihres Showprogramms in der Olympiahalle vorgeführt. Bei der 14. World Gymnaestrada in Lausanne wurde erstmals die Choreographie „Hemisphere“ vorgestellt, die nun auch in der Olympiahalle zu sehen sein wird. Hierbei turnen 20 „Elefanten/-innen” zu atemberaubender Musik an einer stilisierten Halbkugel.

Fascinating Drums
Innerhalb von nur fünf Jahren seit ihrem ersten Auftritt haben sich die Fascinating Drums aus Lippstadt zu einem europaweit gefragten Ensemble entwickelt und etabliert. Nach dem Vorbild amerikanischer Drum Corps bietet die Gruppe nicht nur Trommelkunst auf höchstem Niveau, sondern auch eine Show mit Marching-Choreographien. Besonderes Highlight sind die akrobatisch fliegenden Trommelstöcke, die den Zuschauern regelrecht die Sprache verschlagen.

Cangzhou Acrobatic Troupe
Schon traditionell gehören Sportler aus China zu unserer Gala des Sports. Die Cangzhou Acrobatik Troupe kommt aus der nordchinesischen Provinz Hebei, die Heimatstadt Cangzhou hat über 7 Millionen Einwohner. Die Stadt gilt als eine berühmte Geburtsstätte der chinesischen Akrobatik, sie wird wegen ihrer traditionsreichen Geschichte und den zahlreichen außergewöhnlich talentierten Sportler und Artisten auch als Wiege der Akrobatik bezeichnet. Die Cangzhou Acrobatic Troupe wurde bereits 1956 gegründet. Die heutige Besetzung der Gruppe zeichnet sich durch ihre erfahrenen Artisten, durch die moderne und fortschrittliche Ausrüstung und durch eine ungeheuere Leistungsfähigkeit aus.

Les Goulus – Les Horsemen
Im Januar 2000 gründete Jean-Luc Prévost zusammen mit seinen ehemaligen Kollegen aus der Compagnie „Obsessionnels“ Oliver Rimaud und Patrick Geslin die Compagnie Les Goulus. Inzwischen hat das Trio mit seinen verschiedenen komischen Walk-Acts auf der ganzen Welt gespielt. Sie durchbrechen die Konventionen und die Gewohnheiten und öffnen sich voll und ganz dem Publikum und den örtlichen Gegebenheiten. Sie bauen Brücken, schaffen Synergien zwischen Kunst, Sprache und den verschiedenen Kulturen. Drei elegante französische Reiter zeigen, wie sie für die nächsten Olympischen Spiele trainieren. Auch wenn sie manchmal etwas lächerlich wirken, behalten sie doch immer die „French attitude”. Komik und schauspielerische Leistung machen diesen Walk-Act zu einer unvergesslichen Vorstellung. Innerhalb kürzester Zeit avancierten die drei „Horsemen” zum Publikumsliebling auf dem Internationalen Strassentheater Festival Detmold und wurden mit dem „Preis für die besondere Inszenierung” ausgezeichnet.

Recless Bunch
Breakdance ist ein ursprünglich auf den Straßen der Bronx in New York entstandener Tanzstil von afro- und puertoamerikanischen Jugendlichen als Alternative zur Gewalt der Straßen- Gangs. Heute ist Breakdance eine weltweit verbreitete und anerkannte Tanzform, die eine hohe Disziplin und athletische Fähigkeiten erfordert. Freezes werden die Posen genannt, die der Tänzer einnimmt: „Air Freezes” ist z.B. der Handstand auf einem Arm. „Powermoves” sind die akrobatischen Elemente des Tänzers: „Head Spin” ist das Rotieren auf dem Kopf, „Ninety Niners” ist die Rotation im einhändigen Handstand. Unsere Gruppe Reckless Bunch hat 2011 den „Battle of the Year” 2011 gewonnen und ist damit Deutscher Meister.

The Prince of Illusion
Im Juli 2012 wurde Marcel Kallisvaart in Blackpool Weltmeister der Zauberer, nun verzaubert der große Magier die Zuschauer in der Olympiahalle in Ennigerloh. Der Auftritt beginnt mit einer außergewöhnlichen Bettgeschichte. Dann fesselt er nicht nur seine Partnerinnen, sondern auch das Publikum mit seiner rasanten und mysteriösen Show. Seine neue Bühnenperformance verblüfft, sie ist außergewöhnlich, vielleicht ist sie auch nur Illusion. Zahlreiche Shows weltweit machen den Prince of Illusion zu einem sehr begehrten Künstler, seinen Weltmeistertitel trägt er zu Recht.