Tag des Kunden in Ennigerloh

Auch wenn sich die Sonne am Sonntag hinter grauen Wolken versteckte, tat das Wetter dem Tag des Kunden keinen Abbruch. Pünktlich ab 13 Uhr machten sich die ersten Interessenten auf den Weg in die Geschäfte in der Innenstadt, die von 13 bis 18 Uhr geöffnet hatten.

Es waren nicht nur die Einheimischen, die das Serviceangebot der Geschäftsleute in Anspruch nahmen. „Wir sind auf der Suche nach Winterbekleidung“, verrieten Judith Westemeier und Udo Vester aus Beckum, die im Modehaus Beumker unterwegs waren. „Wir schauen uns hier überall einmal um. Wenn uns etwas gefällt, dann kaufen wir es auch.“ Und Petra Weppel suchte im Modehaus Hagedorn ein modisches Hemd für ihren Mann.

Kindergarten organisiert Tombola

Auf der Kreuzung Alleestraße/Geiststraße hatte der Kindergarten Arche Noah zu seinem 15-jährigen Bestehen eine Tombola organisiert, die Hauptpreise waren ein Roller und ein Schlitten. Der SuS Ennigerloh informierte über den Verein „Pro Kunstrasen“ und bot virtuelle Rasenparzellen an. Würstchen, Reibekuchen, Waffeln, Kaffee, Glühwein und Kinderpunsch rundeten das Angebot ab.

Vorgeschmack auf die Weihnachtszeit

Auch in den Geschäften wartete so manche Aufmerksamkeit auf die Kunden. Schließlich verstehen die Ennigerloher Geschäftsleute den Tag des Kunden als ein zusätzliches Serviceangebot. „Alle unsere Mitarbeiter haben zu tun“, freute sich Annette Lampen, dass so viele Interessenten den Weg zu ihr gefunden hatten. „Viele lassen ihre Augen überprüfen“, sagte die Augenoptikermeisterin. „So wie schon in den vergangenen Jahren.“ Das Einrichtungshaus Bronder gab schon einmal einen Vorgeschmack auf die anstehende Weihnachtszeit, aber auch andere Wohnaccessoires standen im Mittelpunkt. Neben Rabattaktionen und Sonderangeboten boten Helmut und Christa Rattay von Rattay’s Reise Routen ein Gewinnspiel an, das sich großer Beliebtheit erfreute.

aus: Die Glocke, 04.11.2012