Wandern, Sonne und Spaß auf Mallorca

Seit 15 Jahren organisiert Helmut Rattay von Rattay’s Reise Routen aus Ennigerloh eine Wanderreise nach Mallorca. Die Teilnehmer erwartet Wanderungen, Spaß, gute Stimmung und Sonnenschein auf Mallorca. Viele Bilder der Reise liegen im Schaufenster an der Elmstr. 24 aus. Für die nächste Wanderreise nach Mallorca laufen bereits die Vorbereitungen.

artikel_rattay_mallorca_2013

Ein sehr zufriedener Wanderer berichtet über diese Wanderreise:

„28 Wanderfreunde aus Ennigerloh und dem Kreis Warendorf auf Mallorca – Schnee in den Bergen, Sonne am Meer, trockenes Wanderwetter, tolles Hotel

Aus dem ganzen Kreis Warendorf reisten 28 Wanderfreunde mit Rattay’s Reise Routen mit Wanderführer Helmut Rattay nach Mallorca – nach gutem, ruhigen Flug gelang die Gruppe nach Paguera ins hochwertige Hotel Don Antonio, wo auch Wandergruppen vom renommierten Studienreiseveranstalter Studiosus untergebracht sind.

Nach der Einnahme der sehr guten, geräumigen Zimmer ging es am ersten Abend nach leckerem, umfangreichen Abendessen – Buffet – Juan hatte uns Tische reserviert – gleich zur „Fiesta“ in die Casall (Stadthalle), wo die Region Calvia einlud. Es gelang unserem Reiseleiter, 28 Eintrittskarten zu ergattern. Mit Musik, Folklore und Tanz sowie kostenlosem Wein, Bier, Softies und leckeren Tapas verbrachten wir den ersten Abend in froher Runde bei vorzüglicher Stimmung.

Am zweiten Tag unternahmen wir mit Helmut Rattay und einer weiteren Wanderführerin „Tina“ aus Paguera unsere erste Tour nach Santa Ponsa, über Stock und Stein, den Berg hinauf und hinunter gelangten wir nach ca. 9 Km in diesem schönen Nachbarort nach einem kurzen Ruheaufenthalt über einen etwas anderen Weg wieder zurück. Am Abend verbrachten wir im Hotel Linda Playa eine amüsante Las Vegas Tanz-Musik Show.

Am Sonntag wanderten wir zunächst zur „Ranch“, wo „Manfred“ auf seiner Musikorgel spielte und sang, entlang dem Strand gelangten wir in den Nachbarort Cala Fornells, genossen die herrliche Meeresluft und dann ging es wieder zurück nach Paguera, abends lauschten wir im Hotel einem Klavierkonzert.

Am Montag fuhren wir im eigenen Bus mit dem Wanderführer Esteban und Busfahrer Vicente zunächst nach Palma und genossen einen phantastischen Blick vom Castell Belvedere auf die Riesenmetropole Palma zu unseren Füßen. Der Weg führte uns dann nach Valldemossa, wo Chopin einen Winter verbrachte, und über bizarre Berglandschaften nach Puerto Soller.

Da in den Bergen zuvor viel Schnee gefallen war, änderten wir unsere Route ab und fuhren nach Puerto Pollensa. Danach gelang es uns noch, über die wieder freigegebene Berg-Strecke zum Kloster Lluc zu kommen, wo wir ein Gemälde von der „schwarzen Madonna“ zu Gesicht bekamen. Am Abend erlebten wir eine Travestie Show.

Am Dienstag holte uns Vicente mit seinem Bus vom Hotel ab und es ging nach Palma, dort erwartete uns bereits Esteban und zeigte uns zunächst bei einer Stadtrundfahrt, dann zu Fuß die Herrlichkeiten dieser Stadt, Führung in der Kathedrale, durch die engen Gassen, Blicke in die Atriumhäuser, Genuß einer leckeren Schokolade in der ältesten Schokolateria. Nach der Freizeit ging es zurück nach Paguera an den Strand, und am Abend waren wir Gäste bei „Hermine“, einer urigen Kneipe in Paguera.

Am Mittwoch brachte uns Vicente mit seinem Bus nach Andratx, einem kleinen Bergdorf, wo am diesem Vormittag ein Zigeunermarkt stattfand. Das eine oder andere Teil wurde dort erhandelt. Unser Reiseleiter Helmut Rattay zeigte uns dann schöne Wege jenseits der Straßen nach Puerto Andratx. Dort hielten wir Ausschau nach „Promis“, die sich an diesem Tag leider nicht sehenließen. Per Linienbus und eine Gruppe zu Fuß ging es zurück nach Paguera.

Am Donnerstag stand uns wieder Tina für eine Wanderung über Camp de Mar über Wege, Straßen und Ziegenpfade nach Puerto Andratx zur Verfügung. Wer hin und zurück wanderte, hatte am Abend locker seine „25 km gemacht“. Donnerstag war unser Abschiedsabend. So gingen wir zu „Sangria-Herbert“, der sein Lokal neuerdings mit Cordula und Jonas, dem Regisseur der Fernsehserie „Sturm der Liebe“ betreibt. Am Abend war „Vorpremiere“ für die neue Cafe – Eröffnung am nächsten Tag. Somit ein gelungener Abschluß unserer schönen, abwechslungsreichen Wanderreise nach Mallorca, die Helmut Rattay wiederum bestens organisiert hatte und auch mit „Elan“ und vollem „Einsatz“ begleitete.

Wir freuen uns schon heute alle auf den Bilderabend in einigen Wochen und darauf, welche schöne neue Reise uns Reiseleiter Helmut Rattay für nächstes Jahr präsentiert.“

– Ein sehr zufriedener Reiseteilnehmer –